• Bei Fragen, einfach eine email senden oder Anrufen
  • Kostenloser Versandt Deutschland weit!

was gibt es hier zu lesen:

  • Nattokinase Studien
  • Nattokinase der Reiniger im Körper

Nattokinase wirkung

Narben sind nicht immer unauffällig und in manchen Fällen können alte Narben und Narbengewebe starke Unannehmlichkeiten und sonstige Probleme verursachen.

Hat man jedoch die nötige Ausdauer, dann können Narben häufig stark zurückgehen und sogar auf natürliche Weise verschwinden. Viele haben tolle Erfahrung mit Nattokinase.

Besonders Verdauungsenzyme eignen sich zur Entfernung und Reduzierung von Narbengewebe. Narben entstehen aus Fibrin, als Teil der natürlichen Heilungsmechanismen des Körpers.

Verdauungsenzyme lösen Fibrin auf und entfernen es. Serrapeptase und Nattokinase zählen zu den besten Enzymen zur Entfernung von Narbengewebe.

Eine tägliche Einnahme von 2-3 Enzymen auf leeren Magen entfernt das Narbengewebe nach und nach. Manchmal lösen sich sogar alte Narben wie Keloide auf und verschwinden.

Mit steigendem Alter wird die Fibrose zu einer der führenden Todesursachen.

In unseren späten 20ern beginnt der Körper damit, nach und nach weniger Enzyme zu produzieren, bis die Produktion im Alter von 40 Jahren schließlich sehr stark eingeschränkt ist.

Patienten, die an Mukoviszidose erkrankt sind, verfügen über nahezu keinerlei Enzymproduktion, sodass selbst Kinder mit der Erkrankung nicht älter als 20-30 Jahre werden und schließlich an einer Verringerung des Lungenvolumens aufgrund der Bildung von Fibrose oder Narbengewebe sterben.

Als Resultat der schwindenden Enzymproduktion sind unsere Körper nach und nach immer weniger dazu in der Lage, der übermäßigen Produktion von Fibrin entgegenzuwirken, das sich nahezu überall ablagert – angefangen von kleinen Schnitten, bis hin zu unseren inneren Organen und Blutgefäßen.

Das könnte sie auch interessieren – die gesundheitlich Eigenschaften von Kurkuma

Die daraus resultierenden Einschränkungen sind besonders an Frauen sichtbar, bei denen häufig fibrozystische Brustkrankheiten, Gebärmuttermyome, Adhäsionen, Endometriose oder andere Erkrankungen auftreten. Ebenso bilden Männer wie Frauen arteriosklerotischen Plaque (der ebenso Narbengewebe darstellt).

Darüber hinaus steigt die Wahrscheinlichkeit, dass das Fibrin seinen Weg in unsere inneren Organe findet und dort nach und nach deren Größe und Funktion einschränkt.

Mit steigendem Alter beginnen unsere Wunden dicker und weniger geschmeidig zu werden und zudem schwächer zu heilen, sodass mehr sichtbares Narbengewebe entsteht.

Durch den Ersatz verlorener Enzyme unterstützen wir unseren Körper dabei, die Entstehung von Narbengewebe und Fibrose zu kontrollieren und zu reduzieren, um somit den Problemen vorzubeugen, die mit der verminderten Enzymproduktion und einem Überschuss an Fibrin verbunden sind.

Die Einnahme wichtiger Enzyme hilft außerdem dabei, bereits vorhandenen und durch Fibrose verursachten Erkrankungen entgegenzuwirken. Selbst altes Narbengewebe, Operationsnarben, Lungenfibrose, Nierenfibrose oder Keloide können Jahre nach ihrer Entstehung nach und nach verschwinden.

Obwohl Mediziner in den Vereinigten Staaten erst seit kurzem auf die Vorteile einer zusätzlichen Einnahme von Enzymen aufmerksam geworden sind, wurden Enzyme von Medizinern in Europa und Asien bereits seit Jahrzehnten verschrieben.

Zu den besten Enzymen für die Entfernung von Narbengewebe zählen Serrapeptase und Nattokinase. Chymotrypsin und Pankreatin gelten als besonders wertvoll im Kampf gegen Krebstumore – besonders bei Bauchspeicheldrüsenkrebs-Tumoren.

Die Wirkung von Nattokinase auf den Blutdruck

Dr. Stephen Sinatra, Kardiologe und Redner auf den Langlebigkeits-Seminaren des Ernährungsexperten David Wolfe, schrieb, er könne bezeugen, dass es in signifikante Verbesserungen des Blutdrucks resultiere, sodass die Patienten für gewöhnlich weniger Blutdruckmedikamente einnehmen oder vollständig auf diese verzichten könnten.

Typische Resultate sind die Reduktion von 10-20 systolischen Punkten und 5-10 diastolischen Punkten.” Dr. Sinatra empfiehlt eine anfängliche Dosis von 50mg pro Tag, die nach einer Woche auf 100mg erhöht wird.

Das auflösen von Blutklumpen und der Abbau von Plaque hilft dabei die Arterien zu öffnen, um den Blutdruck zu reduzieren und somit das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls signifikant zu senken. Kein einzelnes Nahrungsergänzungsmittel ist in der Lage eine gesunde Ernährung zu ersetzen.

Nattokinase Studie

Ziel der Studie war, die Wirkung einer Supplementierung mit Nattokinase auf den Blutdruck an Patienten mit Prä-Hypertonie oder Hypertonie Stadium 1 zu untersuchen.

Mit Hilfe eines zufälligen Placebo-kontrollierten Doppelblind-Versuchs, wurden dabei 86 Patienten im Alter zwischen 20 und 80 Jahren mit einem ursprünglichen unbehandelten systolischen Blutdruck (SBP) von 130 zu 159 mmHg über einen Zeitraum von 8 Wochen mit Nattokinase (2,000 FU/Kapsel) oder einer Placebo-Kapsel behandelt.

Siebenundachzig Versuchspersonen schlossen den Versuch erfolgreich ab. Im Vergleich zur Kontrollgruppe betrugen die Nettoveränderungen des SBP und des diastolischen Blutdrucks (DBP) 5.55 mmHg (95% Konfidenzintervall [CI], -10.5 zu -0.57 mmHg; p<0.05) und -2.84 mmHg (CI, -5.33 zu -0.33 mmHg; p<0.05) nach einer Anwendung von 8 Wochen.

Die einhergehenden Nettoveränderungen der Renin- Aktivität betrugen -1.17 ng/mL/h für die Nattokonase-Gruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe (p<0.05).

Die Nattokinase Supplementierung resultierte somit in einer Reduktion des SBP und DBP. Das Ergebnis lässt darauf schließen, dass die Einnahme von Nattokonase eine wichtige Rolle in der Prävention und der Behandlung von Hypertonie spielen könnte.

hier mehr zum Enzyme Serrapeptase

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.