Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
  • Bei Fragen, einfach eine email senden oder Anrufen
  • Kostenloser Versandt Deutschland weit!

was gibt es hier zu lesen:

  • wie wichtig ist es nach dem Training, das Immunsystem wieder hoch zu bekommen
  • wie bekomme ich das Immunsystem schnell hoch.
  • kann es gefährlich sein

 

Unterstützen Sie Ihr Immunsystem nach intensivem Training und Sport:

Für Athleten oder Fitness-Enthusiasten ist Sport ein wesentlicher Bestandteil des täglichen Lebens.

Auch wenn mäßige Bewegung nachweislich bereits zur Verbesserung des Immunsystems beiträgt, kann übermäßiges Training ironischer Weise zu einer Schwächung des Immunsystems führen, und folglich zu schlechter Gesundheit und weniger Glanzleistung.

Es ist sehr wichtig, Sport mit ausreichender Ruhe und angemessener Ernährung auszugleichen, damit man auch weiterhin auf hohem Level trainieren kann.

Zu viel Sport kann notwendige Nährstoffe abbauen und zelluläre Prozesse ermüden, was wiederum zu niedrigen Energiereserven, schlechter Leistung und einem geschwächten Immunsystem führen kann.

Viele Profi- und Amateur-Athleten unterschätzen die Gefahren eines niedrigen Immunsystems, und was für negative Auswirkungen es auf die Gesundheit haben kann.

Aktuelle Forschungen demonstrieren, inwiefern übermäßiges Training zu einer temporären Immununterdrückung führen kann.

Eine unterdrückte Immunität ist bei einem erschöpften Körper ganz normal, im Gegensatz zu Krankheiten oder anderen anomalen Zuständen.

Eine Studie von 2007 betrachtete drei Gruppen: Elite-Athleten, Freizeitathleten und viel sitzenden Individuen.

Die Studie zeigte, dass Elite-Athleten doppelt so häufig Probleme mit den Atemwegen haben als viel sitzende Individuen, und viermal häufiger als Freizeitsportler.

An der fünfmonatigen Studie nahmen 32 Elite-Athleten, Freizeitsportler und 20 viel sitzende Personen teil.

Davon zeigten Berichte bei 28 Probanden eine Episode von Atemwegserkrankungen.

Eine weitere Studie für Elite-Athleten ist der Annahme, dass schwere oder chronische Übungen mit einem erhöhten Risiko einer Erkrankung der oberen Atemwege (URI), einem Biomarker mit verminderter Immunität, verbunden ist.

Das temporäre Risiko blieb auch noch ein oder zwei Wochen ach einem Marathon oder Langstreckenrennen erhöht.

Die Schlussfolgerung war, dass eine erhöhte und starke Belastung eine schädliche Wirkung auf das Immunsystem hat, im Gegensatz zu mäßigem Sport, der zu positiven Veränderungen bei der Immunfunktion führen kann.

Ein starkes Immunsystem ist wichtig, um einen aktiven, gesunden Lebensstil zu erhalten.

Eine Unterdrückung dieses notwendigen Systems – auch wenn nur vorübergehend – kann nicht nur zu einer erhöhten Infektions- oder schwerwiegenden Erkrankung führen, sondern auch für Erschöpfung und verzögerte Erholungszeiten führen, was letztendlich zu vergeudeten Trainingsmöglichkeiten führt.

Wie viel Sport führt also zu einer Unterdrückung des Immunsystems?

Eine aktuelle Studie fand heraus, dass eine Immununterdrückung nach bestimmten Arten von Trainingsgewohnheiten auftreten: relativ lange Trainingseinheiten von 1,5 Stunden oder länger ohne Pause; hoher Intensität, aber nicht extrem schwierigen Trainingseinheiten; oder unzureichende Erholungsphasen zwischen den Trainingseinheiten.

Was verursacht ein Übertraining und somit ein unterdrücktes Immunsystem?

Anstrengende Übungen unterdrücken das Immunsystem in mehrfacher Hinsicht. Es erhöht den Spiegel der Stresshormone, ins besonders von Norepinephrin und Cortisol, welche das Immunsystem und bei Männern auch das Testosteron unterdrücken.

Übermäßiger oder auch anstrengender Sport baut auch den Glutathionspiegel ab, einem körpereigenen Antioxidant, das eine wichtige Rolle bei der Erhaltung eines gesunden Immunsystems spielt.

Entzündungen und oxidativer Stress, die durch übermäßiges Training hervorgerufen werden, können vorübergehend die normalen Reaktionen der notwendigen Entzündungsreaktionsmoleküle und Immunzellen verringern, was zu einer schlechten Reaktion auf Pathogene oder sogar Schäden führt.

Unser Körper verfügt im Wesentlichen über natürliche Abwehrkräfte, die freie Radikale neutralisieren, Infektionen bekämpfen und uns vor Schäden schützen, doch zu viel Training kann diese Verteidigung blockieren, was zu Müdigkeit, erhöhtem Krankheitsrisiko und energieärmeren Trainingseinheiten führt.

Dennoch ist ein kräftiges Training für viele Wettkampfsportler ein unumgängliches Muss für eine optimale Leistung.

Was ist also die Lösung für dieses Dilemma?

Gibt es etwas zur Unterstürzung des Immunsystems und der Verstärkung der Verteidigung nach einem intensiven Training?

Wir empfehlen Colostrum – Fast alle degenerativen und infektiösen Krankheiten beginnen mit einer verminderten Funktion des Immunsystems. Die leistungsfähigen Immunfaktoren in Colostrum sind dazu da, um die immune Funktion zu seinem vollen Potential wiederherzustellen. Zudem helfen die PRPs (Polyprolinreiche Peptide) in Colostrum beim Wiederaufbau einer unteraktiven Thymusdrüse zu ihrer optimalen Leistung. Diese Eigenschaften helfen auch beim Ausgleich eines überaktiven Immunsystems, das in Krankheiten gefunden wird, bei denen der Körper sich selbst angreift. Fibromyalgie, Lupus, chronisches Müdigkeitssyndrom und Multiple Sklerose sind nur manche der Krankheiten, bei denen die Einnahme von Colostrum sehr vorteilhaft sein kann. Colostrum enthält etwa 100 mal mehr Immunglobuline als normale Milch, während sie zugleich reich an Transferfaktoren ist, die bestimmte Antigene innerhalb des körpereigenen Immunsystems erfolgreich identifizieren können.

Diese Übertragungsfaktoren geben dem Körper die Möglichkeit, zwischen normalem und abnormalem Gewebe zu unterscheiden.

Hier zu unser Colostrum

  • Ein nachträgliches Erholungstraining bringt einen nach jeder Trainingseinheit schneller zum eigentlichen Trainingsprogramm zurück. Es lindert nicht nur den Muskelschmerz, sondern erhöht mit der Zeit auch die Leistung. *Siehe Referenzartikel*
  • Athletische Leistungsverbesserungen von 2-5% der Stärke und Geschwindigkeit können in vielen Sportsituationen erzielt werden. Diese beinhalten heben, laufen, springen und Radfahren. *Siehe Referenzartikel*
  • Körperzusammensetzung (magere Masse) ist erhöht. *Siehe Referenzartikel*
  • Eine erhöhte Ausdauer ermöglicht nicht nur eine höhere Leistung bei längeren Spielen oder Events (Iron Man, Triathlete, Marathons und Radsportkämpfe), sondern verbessert auch deutlich die zweite Runde der Übung oder des Sports (z.B. bei Turnieren). *Siehe Referenzartikel*
  • MSM (Methylsulfonylmethan) ist ein anerkannter diätetischer Bestandteil für die allgemeine Gesundheit. Neue Forschung geben an, dass MSM vorteilhaft für viele Verwendungen eingesetzt werden kann.

    Jüngste Forschungen haben gezeigt, dass MSM die Glutathion-Ebenen stärkt, oxidativen Stress lindert und vor Immunschwäche schützt, die von anstrengenden Übung ausgehen.

    Vollgepackt mit Schwefel unterstützt MSM die Redoxbalance und eine gesunde Entzündungsreaktion, deren Ungleichgewicht die normale Aktivität der weißen Blutkörperchen unterbrechen kann.

    Hier unser MSM Pulver

     

    Gibt es neben den Gelenken und dem Immunsystem noch weitere Vorteile von MSM?

    MSM verfügt auch über antioxidative Eigenschaften, auch wenn MSM nicht direkt von freien Radikale befreit, wie die meisten Antioxidantien.

    Stattdessen verringert es die Produktion von reaktiven Sauerstoff- und Stickstoffarten (RONS) und stärkt die körpereigenen, natürlichen, antioxidativen Wege, einschließlich Glutathionspiegel. Glutathion – ein Tripeptid bestehend aus Glycin, Glutaminsäure und Cystein – ist ein wertvolles Antioxidant, das für die angeborene und und auch adaptive Immunität essentiell ist.

    Der Glutathionspiegel ist direkt mit der Immungesundheit verbunden, dessen Verbrauch mit einer Reihe von Krankheiten einschließlich erhöhter Infektionen assoziiert ist.

    Durch die Aufrechterhaltung des Glutathionspiegels helfen MSM Nahrungsergänzungsmittel nicht nur zureduzierten Körperschäden durch oxidativen Stress, sondern hält auch ein gesundes Immunsystem bei.

    Mithilfe einer MSM-Ergänzung können Athleten weiterhin auf hohem Niveau trainieren, und dabei zugleich ein gesundes und aktives Immunsystem aufrechterhalten, um den Körper vor einer Vielzahl von Problemen zu schützen, die Übungsroutinen unterbrechen können.

    Neben der Beisteuerung der Gelenk- und Immunfunktion reduziert MSM auch Muskelschäden und -schmerzen, die durch anstrengende Aktivitäten auftreten, und beschleunigt somit die Erholungsphasen nach dem Training für optimale Ergebnisse.

    Ein echter Süchtigmacher für alle aktiven Individuen, vom Wochenendkrieger bis hin zum Weltklasse-Sportler. Sind Sie bereit, Ihre Immununterdrückung zu überwinden und kraftvolle Leistungen zu erleben?

Referenzen :

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=immunesytem

 

 

Me

Habe mich für die Gesundheit und die Natürliche Heilung immer interessiert - 15 Jahre in der Branche - Frühere Fußball Trainer - Selber noch sehr aktive in Crossfit und Fitness.

1 response

  1. danke für diese Information, jetzt weis ich wieso ich nach längerem Training manchmal erkältet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.