• Bei Fragen, einfach eine email senden oder Anrufen
  • Kostenloser Versandt Deutschland weit!

Deine Haut absorbiert ohne Weiteres Schadstoffe aus dem Shampoo,….

Wenn du Shampoo oder Conditioner auf die Kopfhaut aufträgst, dann werden die 20 Blutgefäße, 650 Schweißdrüsen und 1000 Nervenenden in Gift getränkt.

Fakt ist, dass du dein Shampoo niemals essen würdest. Fakt ist aber auch, dass du wahrscheinlich weniger Giftstoffe absorbieren würdest, wenn du es essen würdest, als wenn du es auf die Haut aufträgst!

Laut Beweisstudien, die 1978 bei einer Anhörung dem Kongress vorgelegt wurden, ist die Absorption des Karzinogens Nitrosodiethanolamin (NDELA), welches häufig in Shampoo und ähnlichen Produkten vorkommt, über 100-mal größer, wenn sie über die Haut geschieht, als wenn der Stoff über den Mund in den Körper gerät.

Shampoo

Die Wahrheit ist, wann immer du Giftstoffe aus Nahrungsmitteln aufnimmst, wie z.B. Pestizide in Früchten und Gemüse, dann bauen die Enzyme in deinem Speichel und Magen diese oft ab und spülen sie aus dem Körper.

Nahrungsmittel werden auch durch die Leber und die Nieren gefiltert, sodass Gifte, die nicht abgebaut werden, hier bis zu einem bestimmten Grad unschädlich gemacht werden, bevor sie den Rest des Körpers erreichen.

Wenn Giftstoffe allerdings über die Haut absorbiert werden, dann umgehen sie die Leber und gehen direkt in den Blutkreislauf und das Gewebe über – ohne jeglichen Schutz.

Sogar „organische“ Shampoos können giftig sein

Kosmetika und deren Inhaltsstoffe müssen keinen Zulassungstests unterzogen werden, bevor sie in die Kaufhausregale gestellt werden dürfen und Begriffe wie „natürlich“ oder „organisch“ haben keine vorgeschriebenen Definitionen.

Mit anderen Worten, wenn es um die Bezeichnung kosmetischer Produkte geht, dann herrscht Anarchie.

Manche Produkte enthalten gegebenenfalls sogar ein paar organische Inhaltsstoffe, zusammen mit einigen chemischen – und trotzdem bezeichnen sie sich auf der Verpackung als organisch oder natürlich.

Tatsächlich gab die Organic Consumers Association, in einem Bericht, der 2008 veröffentlicht wurde, an, dass sie mindestens einen giftigen Inhaltsstoff, der mit Krebs in Verbindung gebracht wird, in über 40 Prozent der getesteten Produkte, die sich selbst als „natürlich“ bezeichnen.

Was sind also sichere Shampoo Optionen?

Der tägliche Gebrauch von normalen und harmlos erscheinenden Kosmetik- und Hygieneprodukten, wie Shampoo, Zahnpasta und Duschgel können für eine Flut an Chemikalien sorgen, denen der Mensch ausgesetzt wird und die sich ihren Weg in den Körper bahnen und sich dort „festsetzen“, da wir nicht in der Lage sind sie abzubauen.

Es empfiehlt sich, auf rein natürliche Kosmetikprodukte umzusteigen und diese bedacht auszuwählen.

Eine der einfachsten Möglichkeiten das zu tun, ist sich einfach seine eigenen Kosmetika herzustellen, indem man einfache und natürliche Inhaltsstoffe verwendet, die jeder bei sich Zuhause hat. Allerdings gibt es keine ECHTEN natürlichen Haut-/Haarprodukte, die komplett ohne Chemikalien auskommen.
Und letztlich, wenn du durch die Gänge des Bioladens um die Ecke schlenderst, auf der Suche nach natürlichen Alternativen, dann sind hier von mir aufgestellte Richtlinien, die es zu bedenken gilt:

Halte Ausschau nach dem echten Biosiegel, wenn du organische Produkte möchtest.

Wenn du es nicht aussprechen kannst, dann willst du es wahrscheinlich auch nicht in deinem Körper haben. Frag dich einfach selbst: „Würde ich das essen?“

Suche nach Produkten, die keine Duftstoffe enthalten. Ein künstlicher Duftstoff kann Hunderte – sogar Tausende Chemikalien enthalten und Duftstoffe sind einer Hauptgründe für allergische Reaktionen. Halte nach echten Pflanzenextrakten als Duftstoff Ausschau.

Beachte die Reihenfolge, in der die Inhaltsstoffe aufgelistet werden. Hersteller sind dazu verpflichtet die Inhaltsstoffe absteigend nach Anteil am Gesamtvolumen aufzulisten, was bedeutet, dass die ersten Inhaltsstoffe die sind, die in den größten Mengen enthalten sein werden.

Wenn das Pflanzenextrakt das letzte auf einer ewig langen Liste von Inhaltsstoffen ist, dann ist dein Duschgel nicht besonders natürlich.

Reduziere dich auf das Nötigste. Brauchst du wirklich 20 verschiedene Produkte im Bad, um dich morgens fertig zumachen? Vereinfache deinen Lebensstil und rette dein Sparschwein.

Halte Ausschau nach Produkten, die von Unternehmen hergestellt wurden, die für ihre umweltfreundliche Unternehmenspolitik bekannt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.