Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
  • Bei Fragen, einfach eine email senden oder Anrufen
  • Kostenloser Versandt Deutschland weit!
Vitamin D Mangel

Was gibt es hier zu lesen:

  • Müdigkeit von Vitamin D Mangel
  • Vitamin D nehmt man mit Vitamin K2, aber muss man das?
  • Welches Vitamin K2 ist am besten?
  • Vitamin D Mangel

 

Chronische Müdigkeit als Folge eines zu niedrigen Vitamin-D-Spiegels?

Laut einer kürzlich erschienenen Studie von Forschern der Louisiana State University könnten in bestimmten Fällen chronischer Müdigkeit ein zu niedriger Vitamin-D-Spiegel als Ursache angeführt werden.

Wird der Körper der UV-Strahlung im Sonnenlicht ausgesetzt, produziert dieser auf natürliche Weise Vitamin D.

Sonne

Bekanntlich hat dies eine wichtige Bedeutung für die Gesundheit von Knochen und in der Regulation des Immunsystems.

In der ersten Studie, die im Journal of Clinical Sleep Medicine veröffentlicht wurde, maßen Forscher den Vitamin-D-Spiegel und den Grad der Schläfrigkeit bei 81 Patienten in einer Schlafklinik.

Alle Probanden beklagten sich sowohl über Schlafprobleme als auch über „unspezifische Schmerzen.“ Schließlich wurden bei allen gewisse Schlafstörungen diagnostiziert, am häufigsten obstruktive Schlafapnoe.

Die Forscher fanden heraus, dass bei den meisten Probanden die Schläfrigkeit zunahm, wenn der Vitamin-D-Spiegel im Blut sank.

Der gegenteilige Effekt wurde jedoch bei afroamerikanischen Probanden beobachtet, die Schläfrigkeit nahm mit steigendem Vitamin-D-Spiegel zu.

„Obwohl wir einen signifikanten Zusammenhang zwischen Vitamin D und Schläfrigkeit feststellen konnten, scheint der Zusammenhang komplexer zu sein, als wir ursprünglich dachten“, sagte Forschungsleiter David E. McCarty. „Nun ist es wichtig, eine Anschlussstudie durchzuführen und diese Korrelation vertiefter zu untersuchen.“

Ergänzung heilt Schläfrigkeit

In einer zweiten Studie, die auf dem 25. jährlichen Treffen der Associated Professional Sleep Societies im Juni vorgelegt werden soll, untersuchte McCarty Daten über 153 Patienten von Schlafkliniken, welche an einer Studie betreffend Schlafstörungen teilgenommen und sich über chronische Schmerzen beklagt haben.

Die Forscher fanden heraus, dass 54 % der Probanden an einem Vitamin-D-Mangel litten, während weitere 30 % der Probanden Blutwerte des Vitamins hatten, welche zwar noch nicht als Mangel gelten, aber als unzureichend.

Diese Befunde waren nicht überraschend, da bereits vorherige Untersuchungsergebnisse zeigten, dass tiefe Spiegel des Vitamin-D-Mangels oft mit einer diffusen Form von muskuloskeletalen Schmerzen, genannt Osteomalazie, in Zusammenhang gebracht wurden, welche den Schlaf stören könnten.

Vitamin-D-Cell-Nutrition

Da bereits bekannt ist, dass Patienten mit Osteomalazie auf die Therapie mit Vitamin-D-Präparaten ansprechen, verschrieben die Forscher den Probanden die genannten Präparate.

Viele der Probanden erlebten dann eine vollständige Linderung der Symptome ihrer Tagesschläfrigkeit. Das spricht dafür, dass Vitamin-D-Mangel möglicherweise direkt die Schläfrigkeit verursacht, bemerkten die Forscher, unter Umständen wegen dessen Bedeutung in der Entzündungsregulation im Körper.

„Mehr Forschung ist nötig, um festzulegen, ob Vitamin-D-Mangel mechanisch zur exzessiven Tagesschläfrigkeit beiträgt und um zu bestimmen, ob die Ergänzung eine neue Methode zu dessen Linderung darstellt“, sagte McCarty.

McCarty erwähnte, dass seine Forschung bereits zu Änderungen in der Art, wie er seine Patienten mit Schlafstörungen behandle, geführt habe.

„Die Art, wie diese Studie meine Praxismuster verändert hat, kommt von der Erkenntnis, dass Patienten, die mit Beschwerden über mögliche Schlafstörungen zu mir kommen, oft einen Vitamin-D-Mangel haben“, sagte er.

„Daher tendiere ich als Spezialist für Schlafmedizin, meine Patienten auf einen Vitamin-D-Mangel hin zu untersuchen, welche über nichtspezifische muskuloskeletale Schmerzen klagen und empfehle die Ergänzung für Spiegel unter 30 ng/ml.“

Solange weitere Forschungsergebnisse ausstehen, empfiehlt er Klinikern ähnliche Verhaltensweisen anzunehmen.

Quellen, die dieser Artikel beinhaltet: http://www.mnn.com ; http://www.redorbit.com ; http://www.healthline.com

 

Vitamn D nehmt man mit Vitamin K2, aber wie so?

Könnten Sie etwas einnehmen, das verhindert, dass Sie an Osteoporose oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden, Krebs bekämpft oder das Fortschreiten von Alzheimer verlangsamt, würden Sie es als Wunder-Vitamin bezeichnen? Vitamin K2 könnte dieser Beschreibung sehr ähnlich sein.

WICHTIG: Nehmen Sie Vitamin D ein, dann benötigen Sie K2

Das ist ein wichtiger Punkt: Entscheiden Sie sich für die orale Einnahme von Vitamin D, so müssen Sie auch Vitamin K2 über die Nahrung oder als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

„Es gibt viele Menschen, die hohe Dosen an Vitamin D einnehmen, das ihnen ohne Vitamin K2 schadet und zudem seine Funktion nicht erfüllen kann, die darin besteht, das Kalzium dorthin zu transportieren, wo es benötigt wird,“
„Hier wird es etwas technischer.

Es scheint, das bei einem durchschnittlichen Menschen ca. 200 bis 280 Mikrogramm die K2-Proteine aktivieren und ihren Knochen und ihrem Herzen gut tun. Nehmen Sie eine hohe Dosis an Vitamin D ein…dann würde ich auch eine Einnahme von K2 empfehlen.“

Ex. 1000IE Vitamin D, Sie benötigen ca. 40mcg Vitamin K2
Dr. Kate Rheaume-Bleue, Ärztin für Naturheilkunde, schätzt, dass ca. 80 Prozent der Amerikaner nicht genug Vitamin K2 einnehmen, sodass das Kalzium nicht dorthin befördert wird, wo es benötigt wird. Weisen Sie einen Vitamin K2 Mangel auf, so haben Sie ein erhöhtes Risiko an verschiedenen chronischen Krankheiten zu erkranken. Zu diesen zählen:

  • Osteoporose
    Herzerkrankungen
    Herzinfarkte und Schlaganfälle
    Unangemessene Verkalkung, von Fersensporn bis zu Nierensteinen (hier hilf auch Magnesium)
    Hirnerkrankungen
    Krebs

Darüber hinaus beschäftigen sich Forscher auch mit weiteren gesundheitlichen Vorteilen. So kam etwa eine in der Zeitschrift Modern Rheumatology veröffentlichte Studie zu dem Ergebnis, dass Vitamin K2 über das Potenzial verfügt die Krankheitsaktivität

– wie im Fall von Osteoporose und rheumatoider Arthritis (RA) – zu verbessern.3 Eine weitere Studie aus der Zeitschrift Science fand heraus, dass Vitamin K2 als mitochondrialer Elektronentransporter dient und so dabei hilft, die normale Produktion von Adenosintriphosphat (ATP) bei mitochondrialer Dysfunktion

– wie etwa bei Parkinson – aufrechtzuerhalten.4 Des Weiteren wurden insbesondere die Subtypen MK-7, MK-8 und MK-9 selbst bei einer geringen ernährungsbedingten Aufnahme (schon bei einer Höhe von 1 bis 2 mcg pro Tag) in einer niederländischen Studie von 2009 mit einer reduzierten Gefäßverkalkung in Verbindung gebracht.

Es gibt keine Möglichkeit einen Mangel an Vitamin K2 festzustellen. Prüfen Sie Ihre Ernährung und Ihren Lebensstil jedoch wie oben beschrieben, so erhalten Sie einen Eindruck davon, ob es Ihnen an dem wichtigen Nährstoff fehlen könnte.

Die nächstbeste Alternative zu einer diätischen Aufnahme von Vitamin K2 stellt ein Vitamin K2 Nahrungsergänzungsmittel dar. Mk-7 ist die Form, nach der Sie in einem solchen Nahrungsergänzungsmittel Ausschau halten sollten, da MK-4 Produkte in Form eines solchen synthetisch sind.

Sie werden somit nicht aus natürlichen Nahrungsmitteln gewonnen, die MK-4 enthalten. Der aus natürlichen Bakterien gewonnene langkettige MK-7 Subtyp des Vitamin K2 stammt aus einem Fermentierungsprozess, der eine Reihe gesundheitlicher Vorteile bietet:

  • Er verbleibt länger in Ihrem Körper.
    Es weist eine längere Halbwertzeit auf, was bedeutet, dass Sie es lediglich einmal täglich in einer komfortablen Dosis einnehmen müssen.

Erinnern Sie sich schließlich auch daran, Ihr Vitamin K Nahrungsergänzungsmittel mit Fett einzunehmen, da es fettlöslich ist und ohne dieses nicht absorbiert werden kann.

Wir empfehlen MK-7 als neueres Mittel mit einer praktischeren Anwendung, da es länger im Körper verbleibt und seine Halbwertzeit drei Tage beträgt, was bedeutet, dass im Vergleich zu MK-4 oder K1 eine größere Möglichkeit besteht einen konsistenten Blutspiegel aufzubauen.

MK-7 wird aus einem japanischen fermentierten Sojaprodukt namens Natto gewonnen.

Das Zusammenspiel von Vitamin K2, Vitamin D und Kalzium

Wie bereits häufig erwähnt, stellt Vitamin D einen essentiellen Nährstoff für eine optimale Gesundheit dar, der am besten durch die Aussetzung mit Sonne oder mit Hilfe einer sicheren Sonnenbank aufgenommen werden kann.

Viele Menschen nehmen Vitamin D jedoch als Nahrungsergänzungsmittel ein, was problematisch sein kann, falls sie nicht gleichzeitig eine ausreichende Menge an Vitamin K2 aufnehmen. Dr. Rheaume-Bleue stellt klar:
“Nehmen Sie Vitamin D ein, so stellt Ihr Körper mehr Vitamin K2 abhängige Proteine her, die das Kalzium transportieren. Das birgt viele potenzielle gesundheitliche Vorteile.

Gibt es aber nicht genügend K2, um diese Proteine zu aktivieren, so werden die Vorteile nicht umgesetzt. Nehmen Sie Vitamin D ein, erhöhen Sie also auch Ihren Bedarf an Vitamin K2.

Vitamin D und Vitamin K2 wirken zusammen und stärken Ihre Knochen und verbessern Ihre Herzgesundheit.

…Lange Zeit wurde uns empfohlen Kalzium gegen Osteoporose einzunehmen…und Vitamin D, von dem wir wissen, dass es hilfreich ist. Doch es gibt mehr und mehr Studien, die zeigen, dass eine erhöhte Kalziumaufnahme die Anzahl an Herzinfarkten und Schlaganfällen erhöht.

Das stieß auf große Verwirrung und warf die Frage auf, ob Kalzium sicher wäre. Doch das ist die falsche Frage, da wir die gesundheitlichen Vorteile von Kalzium und Vitamin D nie verstehen werden, wenn wir uns nicht gleichzeitig mit Vitamin K2 beschäftigen.

Denn das ist, was dafür sorgt, dass sich das Kalzium an der richtigen Stelle befindet.“

Sie sind schwanger? Dann achten Sie darauf genügend Vitamin K2 aufzunehmen

Während Vitamin K2 wie oben beschrieben eine wichtige Rolle bei der Prävention von zahlreichen chronischen Erkrankungen einnimmt, ist es ebenso wichtig für Frauen, die versuchen schwanger zu werden oder bereits schwanger sind, sowie für heranwachsende gesunde Kinder.

„K2 spielt während der Schwangerschaft (für die Entwicklung der Milchzähne und bleibenden Zähne, der angemessenen und gesunden Gesichtsform, sowie für starke Knochen) und auch während der Kindheit zur Prävention von Karies eine wichtige Rolle.

Gleiches gilt während der Adoleszenz, wenn sich das Skelett entwickelt.“, so Rheaume-Bleue.

Vitamin K2 wird während der Schwangerschaft und des anschließenden Stillens benötigt. Besonders während des dritten Trimesters kommt ihm eine wichtige Rolle zu, da der Spiegel der meisten Frauen sich während dieser Zeit absenkt, da es hier gegen Ende der Schwangerschaft zu einem zusätzlichen Bedarf kommt.

Da Vitamin K2 keine Toxizität aufweist, kann die Einnahme während der Schwangerschaft verdoppelt oder sogar verdreifacht werden – was auch Rheaume-Bleue während ihrer eigenen kürzlichen Schwangerschaft tat.

Vitamin D Fragen:

  • Wieso haben ich ein vitamin d Mangel? Ihr Körper bildet Vitamin D aus Cholesterin, wenn Ihre Haut dem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Es kommt auch in bestimmten Lebensmitteln wie fettem Fisch und angereicherten Milchprodukten vor, obwohl es sehr schwierig ist, allein durch die Ernährung genug zu bekommen.Die empfohlene Tagesdosis (RDI) liegt in der Regel bei 800 IU, aber viele Experten sagen, dass Sie noch viel mehr als das bekommen sollten.Vitamin D-Mangel ist sehr verbreitet. Es wird geschätzt, dass etwa 1 Milliarde Menschen weltweit einen niedrigen Vitaminspiegel im Blut haben. Der Grund zu wenig Sonne, so sogt dafür das ihr genügen sonne bekommen, aber jedes mal in maßen, dann baut man langsam eine bräune auf.
  • Welcher vitamin d Spiegel ist optimal?     Vitamin D aus Sonneneinstrahlung ist der BESTE Weg, um Ihren Vitamin D-Spiegel zu optimieren.
    Wenn eine Sonneneinstrahlung nicht möglich ist, kann ein sicheres Solarium verwendet werden.
    Als letztes Mittel kann ein Vitamin D3-Ergänzungsmittel oral eingenommen werden, aber die von Grassroots Health aus der D*Action-Studie veröffentlichte Forschung zeigt, dass der durchschnittliche Erwachsene 8.000 IE Vitamin D pro Tag einnehmen muss, um seinen Gehalt auf über 40 ng/ml zu erhöhen, was ihrer Meinung nach das absolute Minimum für die Krankheitsprävention ist.  Der beste wert ist 50-70 ng/ml.

Quelle :

https://jissn.biomedcentral.com/articles?query=vitamin+d&volume=&searchType=&tab=keyword

 

Me

Habe mich für die Gesundheit und die Natürliche Heilung immer interessiert - 15 Jahre in der Branche - Frühere Fußball Trainer - Selber noch sehr aktive in Crossfit und Fitness.

1 response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.